Internationaler Währungsfond

Der Internationale Währungsfonds ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Seine Hauptaufgabe ist die Vergabe von Krediten an Länder ohne ausreichende Währungsreserven, die in Zahlungsbilanzschwierigkeiten geraten sind. Weitere Aufgaben sind die Förderung der internationalen Zusammenarbeit in der Währungspolitik, Ausweitung des Welthandels, Stabilisierung von Wechselkursen sowie die Überwachung der Geldpolitik. Der IWF und seine Schwesterorganisation Weltbank sind Institutionen, die ihren Ursprung im 1944 geschaffenen Bretton-Woods-System fester Wechselkurse haben. Im Gegensatz zum IWF vergibt die Weltbank auch Kredite für spezielle Projekte. Die Kreditvergabe des IWF ist generell an wirtschaftspolitische Auflagen geknüpft, die die Rückzahlung der Kredite sichern sollen. Meistens eine Liberalisierung des Marktes oder einzelner Sparten. Der IWF hat zurzeit (Stand April 2016) 189 Mitgliedstaaten, deren Stimmrecht sich an ihrem Kapitalanteil orientiert. Die Mitgliedstaaten mit den größten Stimmanteilen sind: USA 16,75%, Deutschland 5,81 %, China 3,81 % und die Schweiz 1,40 % Stimmenanteil. Da die Beschlüsse im IWF mit einer Mehrheit von 85 % getroffen werden müssen, verfügen jeweils die USA allein und die EU-Staaten gemeinsam de facto über ein Veto.

Tags:

  • Stanislaw Zytynski
    Stanislaw Zytynski

    Chefredaktor und verantwortlicher für den bereich der nationalen Politik

    Ich bin seit der ersten Klasse Schüler am Gymnasium Kirschgaren im Schwerpunktfach PhAM. Neben der Schule angargieren ich mich in politischen Organtisationen, wie dem European Youth Parlament und den Jungfreisinnigen Basel-Stadt. Weiterhin bin ein grosser fan vom Theater und der Oper und angargiere mich auch wenn möglich.

  • Zeige Kommentare an (0)

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *

Ads

Ihnen gefällt vielleicht auch

Trump entlässt James Comey

Am 9. Mai hat Präsident Trump den Direktor des F.B.I. entlassen. Dies wird mit ...

Weiteres Boot mit Migranten gekentert

146 Migranten sind nach dem Kentern ihres Gummiboots vermutlich tot. Das Boot verliess Libyen ...

Mächtige Differenzen am G7-Gipfel

Es sei eine historische Woche gewesen, verkündete Donald Trump vor seinem Rückflug nach Washington. ...